Kurse Prothetik

Metallfreie-Teleskoptechnik-mittels-CAC-Computer-Aided-Craftmanship

Computer Aided Craftmanship - Mein Erfolgskonzept

Bekannt aus der Publikation im US amerikansichem DTG-Dental Technicians Guild Magazine, Ausgabe 6 des Jahres 2021.


Wo damals noch vereinzelt Metall zum Einsatz kam, hat sich PEEK als DAS Material der Wahl herausgestellt und Metall ersetzt.
Die Vorteile einer metallfreien Arbeit liegen auf der Hand, besonders wenn es um die Gesundheit und den Tragekomfort der Patienten geht.
Erfahre und erlerne mein Konzept. Eine Kombination aus dem Besten beider Welten. Digital geplant, konstruiert, gefräst, manuell mit VITA VM.LC geschichtet.
Tauche ein in die Welt moderner Teleskoptechnik und erfahre worauf es zu achten gilt. Erfahre worauf es bei der Präparation ankommt oder bei der Form der implantatgetragenen Teleskoppfeiler. 30 Stunden geballte Ladung an Know-How und Techniken auf 2 Termine verteilt bringen Dir den entscheidenden Vorteil um ganz vorne mit zu spielen!  

Zielgruppe: Zahntechniker/-innen, Meister/-innen

UE: 32

Kurstermine: folgt

Kursbeitrag: folgt

Kursnummer: folgt

ORT: ZAHNUNIKATE - Waidring

Referent: Mst. Wolfgang Brugger

Jetzt Anmeldeninteressiert?

PEEK-Verblendung-aber-richtig

Alles zum Thema PEEK und Verblendung mit lichthärtenden Verblendmaterialien.
Ob AllOn4 oder Teleskop-/ Stegprothetik. PEEK will gekonnt sein.

Mythos PEEK - schlecht zu bearbeiten, schlechter Verbund, schlechte Polierbarkeit, Plaqueaffinität... Ist dem wirklich so?
Wir räumen mit den Mythen auf und zeigen Dir wie es geht! Lerne mit dem Material richtig umzugehen und es perfekt zu verblenden!
Die Verblendung erfolgt mittels Verblendkunststoff mittels NLC - Natural Layering Concept. Ursprünglich für Keramik entwickelt, jedoch adaptiert auf lichthärtende Verblendkunststoffe.
Erfahre wie Du mit dem lichthärtenden Material  VITA VM.LC eine perfekte naturidente Schichtung hinbekommst und wie Du aus Deiner PEEK Arbeit ein echtes Schmuckstück machst!

Zielgruppe: Zahntechniker/-innen, Meister/-innen

UE: 12

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: ZAHNUNIKATE - Waidring / Akademie für Österreichs Zahntechnik

Referent: Mst. Wolfgang Brugger

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Composite-Injektionstechnik-mittels-Kuevette

Alles zum Thema Verblendung mittels lichthärtenden Verblendmaterialien.
Ob AllOn4 oder Teleskop-/ Stegprothetik. Injektionstechnik will gekonnt sein.

Weitere Infos zu diesem Kurs folgen demnächst!

Zielgruppe: Zahntechniker/-innen, Meister/-innen

UE: 12

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: ZAHNUNIKATE - Waidring / Akademie für Österreichs Zahntechnik

Referent: Mst. Wolfgang Brugger

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Individualisierung-von-Prothesen-

Prothesen müssen nicht langweilig sein!

Mit dem Composite VITA VM.LC Gingiva und den Compositestains VITA AKZENT LC gelingt es eine natürlich wirkende rote Ästhetik zu erschaffen um täuschend echt auszusehen!
Wie immer gehört jedoch auch hier ein gewises Know-How dazu um täuschend echtes Zahnfleisch zu immitieren! Ob glatt oder mit Stippelung, ob grob oder ganz fein. Entscheident ist dass es zum jeweiligen Patienten/-in passt. Daher gehen wir in dem Kurs auf unterschiedlichste Zahnfleischtypen ein um eine typspezifische Optik zu erzielen. Die Kombination aus Composite und Composite Stains von VITA kommt hier besonders zum tragen und hilft uns mit einigen wenigen Tricks eine verblüffende Optik zu erzielen!


Einfach natürlich –natürlich einfach! VITA - The perfect Match

Zielgruppe: Lehrlinge, Zahntechniker/-innen, Meister/-innen

UE: 8

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: Akademie für Österreichs Zahntechnik -  Baden bei Wien / ZAHNUNIKATE - Waidring

Referent: VITA Referent

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Die-Totalprothese-Teil-I

von A wie Abdruckanalyse bis Z wie Zentrik-Registrat
Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg einer jeden Arbeit. Aber in der Totalprothetik wird sie meist unterschätzt! Deshalb erlernst Du in diesem Kurs von der Analyse der Abdrücke, der Modelle, der korrekten gestaltung individueller Löffel, erster Bissregistrate bis hin zum Zentrikregistrat, wie Du eine sichere Vorarbeit leistest um eine korrekt sitzende Prothese zu erstellen. Fallbeispiele unterschiedlicher Biss und Verzahnungsvarianten werden Dir helfen die Materie der Totalprothetik besser zu verstehen und Dir Deinen Alltag im Labor erheblich erleichtern.

Zielgruppe: Lehrlinge, Zahntechniker/-innen

UE: 16

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: Akademie für Österreichs Zahntechnik - Baden bei Wien / ZAHNUNIKATE - Waidring

Referent: VITA Referent

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Die-Totalprothese-Teil-II

Die Rolle der Statik in der Totalprothetik Sicher und funktionell Aufstellen in jeder Situation.
Viele Konzepte von vergangenen Lehrmeistern führten an ein Ziel, aber wann setze ich was ein? Gibt es nur die Eine Lösung oder ist es an der Zeit Konzepte des 19.Jh. zu überdenken?
Klar ist, die Totalprothetik muss nicht neu erfunden werden. Aber ein Mix aus den besten Teilen unterschiedlicher Konzepte fürt zu einem sicheren Weg und lässt sich logisch und einprägend erlernen. In diesem Kurs vermitteln wir Dir wie Du trotz unterschiedlicher Bissituationen, sicher zu einer stabilen Prothesenaufellung kommst mit der die Patienten ausgesprochen gut zurecht kommen werden. Sicher und reproduzierbar aufstellen ohne mehrmaligem Umstellen ist das Ziel dieses Kurses und baut auf Teil 1 der Serie auf. 

Zielgruppe: Lehrlinge, Zahntechniker/-innen,

UE: 16

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: Akademie für Österreichs Zahntechnik - Baden bei Wien / ZAHNUNIKATE - Waidring

Referent: VITA Referent

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Die-Totalprothese-Teil-III-Die-phonetische-Aufstellung-PATIENTEN-LIVE-KURS

Phonetik in der Totalprothetik PATIENTEN LIVEKURS!

In Teil 3 unserer Totalprothetik Serie zeigen wir Dir wie die phonetische Aufstellung am Patienten funktioniert. Was es zu beachten gibt wenn es um eine korrekte Aufstellung der Frontzähne mit Einbezug der Aussprache geht. Gaumenfalten JA/NEIN? Wo gehören sie hin und was macht die Zunge? Lautbildung und Luftströme tragen den Rest dazu bei.
Erlerne richtig zu hören und worauf es bei der Auswahl der Testwörter und Sätze ankommt. Erfahre wie Du rundum glückliche Patienten am laufenden Band generierst, denn der richtige Biss und die Ästhetik reichen nicht aus um eine Prothese perfekt zu machen!

Zielgruppe: Meister/-innen, Zahnärzte/-innen

UE: 16

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: AÖZ - Akademie für Östereichs Zahntechnik oder ZAHNUNIKATE - Waidring

Referent: Mst. Wolfgang Brugger / VITA Zahnarzt/-ärztin

Jetzt Anmeldeninteressiert?

Die-Totalprothese-vom-Stiefkind-zu-Leidenschaft-PATIENTEN-LIVE-KURS

Totalprothetik von A wie Alginat bis leidenschaftlich Zubeissen!

Ein interdisziplinärer Kurs für Zahntechniker und Zahnärzte die an HighEnd Totalprothetik interessiert sind! Zahntechniker lernen die Sicht der Zahnärzte und Zahnärzte die Sicht der Zahntechniker zu verstehen. Zusammenarbeit auf Augenhöhe zum Wohle der Patienten & Hand in Hand zur perfekten Totalprothese!
Der Kurs wechselt zwischen zwei Kursorten um die bestmöglichen Voraussetzungen für beide Disziplinen zu schaffen! Der Patient/die Patientin kommt natürlich mit!
Auf Grund der Kursdauer wird der Kurs auf mehrere Wochen aufgeteilt!

Zielgruppe: Meister/-innen & Zahnärzte/-innen

UE: 30

Kurstermin: folgt

Kursnummer: folgt

Kursbeitrag: folgt

ORT: AÖZ - Akademie für Österreichs Zahntechnik oder ZAHNUNIKATE Waidring

Referenten: VITA Referent & VITA Zahnarzt/-ärztin

Jetzt Anmeldeninteressiert?